Söchau - Standort Oststeiermark

Söchau

Der Ortsname Söchau verweist auf die slawische Entstehungsgeschichte, leitet er doch vom slawischen „sekati“ ab, was so viel wie „roden“ bedeutet. Durch Rodung entstand Kulturboden. Bereits im 12. Jahrhundert schien im Rittscheintal der Ort Söchau auf.

Eine besondere Attraktion in Söchau ist der frei zugängliche zauberhafte Kräuter-, Rosen- und Hexengarten. Der Garten wurde 1986 auf Initiative eines Hotelbetreibers angelegt. Die große Pflanzenvielfalt, über 120 verschiedene Heilkräuter, aber auch zahlreiche Giftkräuter, können hier bestaunt werden. Bei einer Führung erfährt man so manch Geheimnis über die heilende Wirkung sowie über die magischen und aphrodisierenden Kräfte der Pflanzen. Ein Wasserbecken bietet an heißen Sommertagen Erfrischung und eine schmucke Kräuterkapelle, geweiht nach Hildegard von Bingen, lädt zum Meditieren und Verweilen ein. Im Kräuterdorf Söchau finden sich zudem Kräuter-Hexen-Wanderwege sowie ein Freibad mit Liegewiese, Kinderrutsche, Beachvolleyball- und Tennisplatz. Neben einem Kindergarten gibt es auch eine Volksschule in der Gemeinde. Das seit 1770 bestehende alljährliche “Zellerfest” in der Gemeinde ist Anziehungspunkt für Menschen aus nah und fern.

1.419

Einwohner

18,18 km²

Fläche

273 m

Seehöhe

27

Vereine

242

Personen unter 20 Jahren

Aus- und
Weiterbildung


Wo es noch so viel zu entdecken gibt.

mehr erfahren

Urlaub in der Oststeiermark


Wo es noch so viel zu entdecken gibt.

mehr erfahren