Sankt Jakob im Walde - Standort Oststeiermark

Sankt Jakob im Walde

Die Gemeinde Sankt Jakob im Walde gehört zum Joglland und liegt am Fuße des Wechsels im Quellgebiet der Lafnitz. Das Dorf Sankt Jakob im Walde wurde erstmals 1170 urkundlich erwähnt und ist seit 1204 Pfarrort. Sankt Jakob im Walde wurde zum „Schönsten Blumendorf der Steiermark“ gekürt. Im Rahmen des europäischen Wettbewerbes „Entente Florale Europe“ wurde St. Jakob zum „Schönsten Blumendorf Europas“ gekürt und mit einer Goldmedaille in der Kategorie “Dorf” ausgezeichnet.

Im Jahr 2008 wurde eine Dauerausstellung mit dem Titel „Kräftereich“ eröffnet, die sich mit Kräften befasst, die den Menschen umgeben. Die Ausstellung wird von der Gemeinde betrieben und befindet sich im ehemaligen Pfarrhof.

Aufgrund seiner Mittelgebirgslage bieten sich im Sommer zahlreiche Gelegenheiten zu Wanderungen und im Winter bieten sich Schitouren an. Der Familienschiberg St. Jakob im Walde bietet schneesichere Skipisten und ist mit einer modernen Beschneiungs-und Flutlichtanlage ausgestattet, Nachtskifahren wird angeboten. Die Pisten eignen sich auch bestens für Carver und Snowboarder. Das Skilehrerteam betreut die Kleinen in der Kinderschneealm professionell. Beim Winter-Wandern, romantischen Spaziergängen oder Pferdeschlittenfahrten in der idyllischen Landschaft rund um St. Jakob im Walde kann man entspannen. Eislaufen, Eisstockschießen, Langlaufen auf der Jogllandloipe, Tennis spielen und Reiten sind weitere Möglichkeiten für den Urlaub in der Gemeinde. Zahlreiche Gasthöfe versorgen die Gäste mit guter regionaler Küche.

1.044

Einwohner

30,25 km²

Fläche

913 m

Seehöhe

11

Vereine

204

Personen unter 20 Jahren

Wohnen in der
Oststeiermark


Wo es noch so viel zu entdecken gibt.

mehr erfahren

Urlaub in der Oststeiermark


Wo es noch so viel zu entdecken gibt.

mehr erfahren