Ludersdorf-Wilfersdorf - Standort Oststeiermark

Ludersdorf-Wilfersdorf

Ludersdorf-Wilfersdorf ist eine Gemeinde in der Nähe der Stadt Gleisdorf und wird vom Rabnitzbach durchflossen. Das historisches Zentrum der Gemeinde sind der Friedl-Hof in Pircha und das Schloss Freiberg auf einem bewaldeten Hügelkamm des Raabtales. Schloss Freiberg ist ein aus dem 12. Jahrhundert stammendes Schloss. 1973 wurde das heruntergekommene Schloss von Erich Mohringer und Walter Haibel erworben und in jahrzehntelanger Eigeninitiative renoviert und wiederbelebt. Seit den 1970er Jahren entstand so ein bedeutender kultureller Treffpunkt. Im Festsaal des Schlosses traten Gruppen wie die Erste Allgemeine Verunsicherung und S.T.S. das erste Mal in der Öffentlichkeit auf. Auch Jazzgrößen traten im Schloss auf. Verschiedene Kunstinitiativen und Ausstellungen finden regelmäßig im Schloss Freiberg statt. Regelmäßig findet das Aprilfestival im denkmalgeschützten Schloss statt.

Die Gemeinde ist verkehrsmäßig gut durch die Autobahnauffahrt Gleisdorf-West angebunden. Daher haben sich in den letzten Jahren viele Gewerbebetriebe angesiedelt. Die Gemeinde hat sich in den letzten Jahren von einer Agrar- zur Wohnraumgemeinde entwickelt. Der Dorfbrunnen wurde mit dem Wasserpreis ausgezeichnet und ist beim Tennis- und Sportplatz in Flöcking situiert. Zahlreiche Gastronomiebetriebe verwöhnen mit kulinarischen Schmankerln die Gäste. Im Winter kann man in der Gemeinde Eisstockschießen und Eislaufen. Örtliche Wirtschafts- und Tourismusbetriebe und Übernachtungsmöglichkeiten vervollständigen das Angebot der Gemeinde Ludersdorf-Wilfersdorf.