34. Int. Radjugendtour Oststeiermark – Rekordstarterzahlen

Von 21. bis 25. August 2019 findet die 34. Int. Radjugendtour Oststeiermark, das größte Jugendradrennen Europas, statt. Über 120 Nachwuchssportler im Alter von 15 bis 17 Jahren kämpfen auf fünf Etappen um Siege und Ehre.

Die Radjugendtour ist für viele Radsportler die Fahrkarte in Richtung Profigeschäft. Nach der Jugend-Kategorie folgt jene der U23-Fahrer, wo viele bereits Verträge bei internationalen Profiteams bekommen. Wer sich bei der Jugendtour zeigt, zählt vielleicht in einigen Jahren zu den Stars von morgen. In den vergangenen 33 Jahren der Radjugendtour verdienten dort viele bekannte Profis ihre ersten Lorbeeren, wie aus rot-weiß-roter Sicht Georg Totschnig, Peter Luttenberger, Bernhard Eisel, Patrick Konrad oder Gregor Mühlberger. Auch viele ausländische Gäste, die später für Furore sorgten, waren bereits am Start. Wie der dreifache Weltmeister Peter Sagan, die Klassikerjäger Philippe Gilbert oder Tom Boonen, Kletterspezialist Roman Kreuziger oder der deutsche Sprinter Marcel Kittel.

Im Vorjahr bestritten 21 Teams aus aller Welt, davon 17 Nationalmannschaften, mit jeweils sechs Startern die Tour. In diesem Jahr werden sich ebenso die stärksten Nachwuchsfahrer auf internationalem Niveau messen. „Neben der Jugend-Olympiade in Baku, die Ende Juli zu Ende ging, ist die Jugendtour nicht nur für unsere Fahrer, sondern für die besten Jugendfahrer der Welt, das Saisonhighlight! Es ist die größte Rundfahrt Europas und top-organisiert. Wir wollen uns in der Heimat wieder von unserer besten Seite zeigen“, sagt U17-Nationaltrainer Richard Kachlmaier.

Die Trikots
Auch die Region Oststeiermark freut sich wieder auf die Radjugendtour, wie Landtagsabgeordneter Hubert Lang erzählt: „Die Radregion Oststeiermark ist eine einzige Erfolgsgeschichte und die Int. Radjugendtour Oststeiermark, als unser Schaufenster in die „Welt“, hat dazu sehr viel beigetragen.“ Und die grün-weißen Farben der Regionalentwicklung zieren auch das Trikot des Gesamtführenden der Radjugendtour. Das rot-gelb-karierte Trikot des besten Kletterers präsentiert die Firma Wiesbauer, jenes des Punktebesten (grün) Mautner-Markhof. Und Logistikexperte Gebrüder Weiss sponsert das orange Jersey für den aktivsten Österreicher.

Die Etappen im Überblick
Am Mittwoch, den 21. August, wird die Jugendtour mit einem 1,7 Kilometer langen Prolog in der Thermenhochburg Bad Waltersdorf gestartet. Am Donnerstag führt die 1. Etappe über 62,4 anspruchsvolle Kilometer von Weiz, bekannt für die Spezialität das Mulbratl, ins idyllische Stubenberg am See im Apfelland. Am Freitag, den 23. August, wird die 2. Etappe in Hartberg gestartet. Die Königsetappe beginnt am Fuße der Ringwarte und endet nach schweren 66,8 Kilometern in Vorau, in der Nähe der Urkraftarena und vom Stift Vorau. Die vorletzte Etappe verläuft am 24. August von Pöllau, wo sich der Naturpark Pöllauer Tal befindet, nach Anger (70,8 Kilometer) zur Feistritztalbahn, ehe die Abschlussetappe im Joglland in Wenigzell gestartet wird und über eine Distanz von 68 Kilometern in Passail, wo die Besucher im Almenland den köstlichen Stollenkäse probieren können, endet. „In den Start- und Zielbereichen wartet auf die Zuschauer viel Action und Entertainment und von der Ersten bis zur Dritten Etappe passieren die Jugendsportler mehrmals das Ziel“, sagt Organisator Franz Steinberger.

ÖRV mit großen Hoffnungen
Bei der 34. Jugendtour Oststeiermark wird es heuer wieder zwei österreichische Mannschaften geben. Zum einen das Österreichische Nationalteam und zum anderen das Oststeiermark Team. „Unsere Favoriten auf einen guten Gesamtrang sind auf jeden Fall der heurige Seriensieger und
Zehnte bei der EYOF in Baku im Einzelzeitfahren Alexander Hajek. Und Lukas Griesser, der im Vorfahren schon einen tollen Auftritt bei der Jugendtour hatte. Weiters wird auch noch der 16-jährige Moritz Hörandtner für die Gesamtwertung zu beachten sein.

Für die einzige Sprinteretappe von Pöllau nach Anger am Samstag haben wir mit Leo Kerschbaumer einen heißen Tipp am Start“

Jugend-Nationaltrainer Richard Kachlmaier.

„Viele schnuppern erstmals Radsportluft in der Oststeiermark“

Präsident Mayer

ÖRV-Präsident Harald J. Mayer, auch Schirmherr der Österreich Rundfahrt, freut sich auf die Int. Radjugendtour, wo „bei dieser Top-Radsportveranstaltung, eine der größten der Welt, die jungen Radsportler zum ersten Mal richtiges Tour-Feeling erleben. Sie werden alle positiven Seiten und alle Herausforderungen eines Etappenrennens erleben. Ich wünsche allen Teilnehmern hohe Motivation, schnelle Beine und natürlich einen unfallfreien Verlauf!“ Auch der neue Präsident des LRV-Steiermark Gerald Pototschnig setzt auf die Wichtigkeit von Nachwuchsveranstaltungen: „Beim Nachwuchs anzusetzen, auf die Bedeutung der Nachwuchsarbeit hinzuweisen – damit kann man nie viel falsch machen. Aber was steckt wirklich dahinter? Dahinter steckt ein Gesamtpaket. Von den Allerkleinsten, die gerade erst aufs Fahrrad gestiegen sind, bei den verschiedenen Kinder-Radcups. Über ein LLZ, ein Landesleistungszentrum Radsport, mit seinen Regionalzentren, bis zu den World-Tour-Teams und Profis der Österreich-Rundfahrt, die Jahr für Jahr in der Steiermark Stammgäste sind. Und dazu gehört auch die Int. Radjugendtour in der Oststeiermark. Wenn diese Tour heute zur größten und einer der renommiertesten in Europa gehört, wenn viele der Namen aus dem Profizirkus einst in der Oststeiermark auf den Ergebnislisten zu finden waren, dann ist es der Beweis, dass Nachwuchs im Radsportland Nr. 1 nicht nur eine Floskel ist.“

Etappen der 34. Int. Radjugendtour Oststeiermark:
21. August 2019, Prolog/Einzelzeitfahren: Bad Waltersdorf, 1,7km
22. August 2019, 1. Etappe: Weiz – Stubenberg, 62,4km
23. August 2019, 2. Etappe: Hartberg – Vorau, 66,8km
24. August 2019, 3. Etappe: Pöllau – Ager, 70,8km
25. August 2019, 4. Etappe: Wenigzell – Passail, 68km

Homepage der 34. Int. Radjugendtour Oststeiermark

Ansprechpersonen:

Österreichischer Radsportverband
Marina Janda
Events
0664/88 24 99 80
marina.janda@oesterreich-rundfahrt.at
www.radsportverband.at

Regionalentwicklung Oststeiermark
Horst Fidlschuster
Geschäftsführer
0676/784 00 81
fidlschuster@oststeiermark.at
www.oststeiermark.at